Rapha

Die britische Firma Rapha, 2004 gegründet, ist für mich ein Kleinod wenn es um den Begriff Rennrad geht. Wie das Bild schon zeigt, Rapha designed und produziert Bekleidung und Accessoires für den anspruchsvollen Radfahrer. Kompromisslos, mit einem feinen Gespür für gutes Design und durchdachte Details, bietet Rapha Rennradenthusiasten aber auch City-Radlern erlesene Stücke für jeden Einsatzbereich, bei jedem Wetter.

Auch als Herausgeber der Zeitschrift Rouleur, diversen Büchern und Prints feiern die Briten das Rennradfahren als Lebensstil. Die Authentizität der Marke ist förmlich spürbar, die Webseite ein Genuss. Besonders mag ich die Filme, bei denen es den Filmemachern auf kongeniale Weise gelingt das Rennradfahren in wenigen Minuten so zu verdichten, dass man am liebsten sofort aufs Rad steigen möchte.

Hier ein Beispiel, das nahe meiner fränkischen Heimat gedreht wurde, in der Fränkischen Schweiz.

Rapha Rides Little Switzerland from RAPHA on Vimeo.

Als Weihnachtsgeschenk habe ich mir das „Classic Sportwool Jersey“ und das „Rain Jacket“ gekauft. Beides war noch nicht im Einsatz (bei dem Winter), aber die Haptik, die Verarbeitung sind absolut edel und die Materialien wirken äusserst wertig. Und dann sind da noch die kleinen Feinheiten. Die rechte Rückentasche des Classic Trikots verfügt noch über eine kleine Extra-Tasche, die mit einem Reissverschluss versehen, das Abhandenkommen wichtiger Utensilien verhindern soll. Auf der Rückseite dieser Tasche findet sich folgender Aufdruck:

Schon alleine dafür muss man die doch lieben, oder?

PS. Dieser Artikel ist nicht gesponsert.

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.