Das Land der zweiten Chance

rwanda_titel

Hört man Ruanda denkt wohl kaum einer an »Land der tausend Hügel« oder »Gorillas im Nebel«. In unserer Erinnerung ist der Genozid von 1994, als radikale Hutus die Minderheit der Tutsi und gemässigte Mitglieder ihrer eigenen Volksgruppe regelrecht abgeschlachtet hatten. Die Welt war schockiert, innerhalb weniger Monate starben fast eine Million Menschen. Die UN stufte das Land als nicht überlebensfähig ein. Vor dem Hintergrund dieser Ereignisse ist dem Land dennoch ein Neubeginn gelungen. Trotz der noch schwierigen Situation blicken die Menschen nach Vorne und sind zuversichtlich. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hat das Fahrrad, die Begeisterung für den Radsport und das neu aufgebaute Radrennteam Ruandas. Weiterlesen