ADAC Postbus Busreisen

Wir Radler sind ja ein buntes Völkchen, Mountainbiker, Tourenradler, Rennradfahrer, Commuter – das Radfahren hat viele Facetten. Nicht wenige konsequente Fahrradfahrer/innen verzichten auf den vierrädrigen, motorisierten Untersatz und benutzen für längere Strecken öffentliche Verkehrsmittel, am häufigsten wohl die Bahn. Seit der Liberalisierung des Fernbusverkehrs dürfen nun auch Fernbuslinien Fahrgäste innerhalb Deutschlands befördern.

Bildschirmfoto 2014-03-26 um 08.05.37

Der ADAC Postbus mit seinem Liniennetz ist für Radfahrer durchaus interessant, da man auch sein Fahrrad transportieren lassen kann.

Der ADAC und die Deutsche Post machen den Fernbus-Reisenden ein attraktives Angebot. Mit hochmodernen Bussen ist ein entspanntes und stressfreies Reisen angesagt. Der hervorragende Sitzkomfort steht an erster Stelle. Auch für Essen und Trinken ist gesorgt. Kleine Snacks, warme und kalte Getränke sind zu moderaten Preisen erhältlich. Ganz genial ist das MediaCenter – Wlan, kostenfreier Internetzugang und die Möglichkeit sich aus einem grossen Angebot sein individuelles Unterhaltungsprogramm zu gestalten. Filme, Serien, Musik, Zeitschriften und sogar Hörbücher lassen sich auf dem eigenen Smartphone, Tablet oder Notebook geniessen. Das Angebot beinhaltet aktuelle Blockbuster wie »Der Hobbit«, »Der grosse Gatsby, »Eat Pray Love« oder Trickfilme wie »Die Monster Uni« oder »Happy Feet«. Zur Auswahl gehören auch Serienhighlights »Big Bang Theory«, »2 Broke Girls«, »Rizzoli & Isles«, »Supernatural« oder »Two And A Half Men«. Über mediacenter.adac-postbus.delässt sich die notwendige App downloaden. In jeder Sitzreihe findet sich übrigens auch ein 230 Volt Anschluss, so kann einem nie »der Saft« ausgehen.

Bildschirmfoto 2014-03-26 um 14.40.09

Bildschirmfoto 2014-03-28 um 15.27.04
Musik und Buchangebot im MediaCenter des ADAC Postbus

Buchen kann man bequem auf der Webseite, aber man erhält Tickets auch über den Kundenservice unter der Tel.Nr. 0228/ 97 27 27 97, in über 5000 Postfilialen, in mehr als 180 ADAC Geschäftsstellen oder auch direkt beim Busfahrer erhältlich. Der einfachste Weg führt sicherlich über die Webseite.

Das eigene Rad wird gegen einen Aufpreis von zehn Euro mittransportiert. Die Kapazität des Gepäckraumes ist je nach Bustyp beschränkt auf insgesamt drei bzw. sechs Fahrräder. Ich hatte mir schon überlegt den ADAC Postbus für eine längere Tour zu benutzen. Bei Einfachstrecken liesse sich so bequem ein anderer Startort erreichen. Man könnte dann mal eine etwas abwechslungsreichere Tour fahren und nicht immer »von Zuhause nach Zuhause«. In NRW scheint mir das gut zu funktionieren. Hier ist ein hohe Dichte an Haltestellen.

Bildschirmfoto 2014-03-26 um 08.07.15

Die Busse sind, wie schon erwähnt, aktuelle hochmoderne Modelle mit höchstem Sitzkomfort und neuester Sicherheitstechnik. Abstandsregelung, Reifendruckkontrollsystem, Spurhaltewarnsystem und 3-Punkt Gurte an jedem Sitz, da kann man sich entspannt zurücklehnen. Achja, eine Klimaanlage die funktioniert gibt es auch. Da erinnern wir uns doch an einen Dienstleister, der Probleme mit der Klimaanlage nicht in den Griff bekommen konnte. Ich durfte damals mitschwitzen.

Wenn es passt, probiert ihn doch mal aus, den ADAC Postbus. Das Angebot zusammen mit dem MediaCenter ist sicherlich einmalig.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Kommentar verfassen