bikesale die Zweite

Im März habe ich bikesale vorgestellt – eine sehr gut gemachte Plattform zum Kauf oder Verkauf gebrauchter Räder.

Nach dem erfolgreichen Start von bikesale.de – dem ersten professionellen Online-Marktplatz für gebrauchte Fahrräder – wird das Serviceangebot weiter ausgebaut: Ab sofort können über bikesale.de auch gebrauchte Teile, Zubehör, Werkzeug und Radbekleidung gekauft oder verkauft werden.

bikesale_2

Die Zahlen sprechen für sich: bikesale.de hat einen erfolgreichen Start hingelegt. In den ersten beiden Monaten (März und April) haben über 120000 Fahrradbegeisterte bikesale.de besucht. Momentan sind über 2500 gebrauchte Räder zum Verkauf eingestellt. Mehr als 500 Drahtesel haben in den vergangenen beiden Monaten den Besitzer gewechselt.

Trendig und nachhaltig: Second Hand rund ums Fahrrad

Um den Service weiter zu verbessern und einem Wunsch vieler User nachzukommen, wurde das Angebot auf bikesale.de ausgebaut: Egal ob Rahmen, Gabeln, Schaltungen, Kurbeln, Steuersätze, Laufräder, Sättel, Werkzeuge, Fahrrad-Computer, Helme, Protektoren, Bike-Schuhe, Radhosen, Trikots usw., mit gebrauchtem Zubehör lässt sich jede Menge Geld sparen oder verdienen.

Heutzutage muss es nicht immer etwas Neues sein. Wer gebrauchte Dinge kauft oder verkauft, setzt ein Zeichen für einen respektvollen Umgang mit Ressourcen und schont nicht nur die Umwelt, sondern auch den eigenen Geldbeutel.

Die Nutzung von www.bikesale.de ist weiterhin komplett kostenlos.

Fahrradkurier Johannes Schmid wirbt für Sony

Im Video »#Das Beste von Johannes Schmid« wirbt der Freiburger Fahrradkurier Johannes Schmid für das Sony Xperia. Der gut gemachte Clip vermittelt Eindrücke aus dem Alltag eines Fahrradkurier und die Philosophie von Johannes hinter seiner Tätigkeit. Vor vielen, vielen Jahren bin ich selbst in München ein Jahr lang als Kurier gefahren. Lange vor dem Fixie-Hype und mit einem klobigen Funkgerät an der Kuriertasche. Weiterlesen

The challenge with Edge 1000

Im Edge 1000 hat Garmin neben anderen neuen Funktionen die Challenges intergriert. Challenges entprechen Abschnitten bzw. Segmenten ähnlich wie bei Strava, mit dem grossen Vorteil, dass diese auf dem Edge 1000 während der Fahrt angezeigt werden. Man kann also die Herausforderung annehmen und versuchen besser zu sein als Andere oder natürlich eigene Bestzeiten zu toppen.

Zusätzliche Funktionen und Neuerungen hier bei Garmin

Tro-Bro Léon in photos | CyclingTips

Tro-Bro Léon in photos | CyclingTips.
Bei mehreren Besuchen der Bretagne habe ich allerhand Eindrücke gewonnen. Das Photographen-Ehepaar Jered & Ashley Gruber hat dort Tro-Bro-Léon fotografiert. Das Radrennen, das man auch das kleine Paris-Roubaix nennt. Tolle Bilder eines wohl einzigartigen Rennens in einer Landschaft die ich oft so erlebt habe.

„Sponsored Video“ Cacaus lustige Sprachschule

Im Vorfeld der Weltmeisterschaft in Brasilien spielt Fussballer Cacau Sprachlehrer und vermittelt in kleinen Video-Clips »Fussball-brasilianisch«. Was »Bicicleta«, also Fahrrad im brasilianischen Fussball bedeutet, wird im obigen Video erklärt. Die komplette Sprachschule findet sich auf der Webseite der Allianz AG. Neben Cacau bewirbt auch Manuel Neuer die Aktion »1 ist mir wichtig« der führenden deutschen Versicherungsgesellschaft. Wer sich am Gewinnpiel beteiligt und das nötige Quentchen Glück hat, darf sich auf eine Reise für zwei Personen nach Brasilien freuen Weiterlesen

DINO BUZZATI beim Giro d’Italia

Dino

Aktuell zur derzeit stattfindenden 97. Italienrundfahrt ist das Buch »DINO BUZZATI beim Giro d’Italia« bei Covadonga erschienen.

Dino Buzzati (1906 – 1972) zählt nicht nur in seiner Heimat zu den bedeutendsten Literaten. Die französische Zeitung Le Monde listet seinen Roman »Die Tartarenwüste« unter den 100 wichtigsten Werken des 20. Jahrhundert. Aber Buzzati war nicht nur Schriftsteller. Der gelernte Jurist arbeitete von 1928 bis zu seinem Tode 1972 als Redakteur bei der Mailänder Tageszeitung Corriere della Sera. Die Zeitung entsendete Buzzati 1949 als Korrespondenten zum Giro d’Italia. Weiterlesen

TOUR DU FASO – Dokumentarfilm

Die Tour du Faso ist ein Mythos unter Radsportfans und Rennfahrern auf der ganzen Welt. Seit 1987 führt das größte Radrennen Afrikas über zehn Etappen quer durch Burkina Faso. Bei Temperaturen über 40°C kommen selbst die klimatisch erprobten Einheimischen ins Schwitzen. Die Tour du Faso ist zwar am europäischen Vorbild der Tour de France orientiert, es hat sich aber über die ganzen Jahre seinen eigenen, afrikanischen Charakter als „unorthodoxe“ und vielsympathischere Kopie des europäischen Originals bewahrt. Die Rennstrecke verläuft teilweise über staubige Sandpisten, die Fahrer schlafen in Zeltlagern mitten in der Savanne und die Werbekarawane besteht lediglich aus zwei Jeeps. Auch Europäer fahren mit, aber im Gegensatz zur Tour de France, wo bisher nie ein afrikanischer Fahrer die Chance bekommen hat teilzunehmen, sind hier die afrikanischen Fahrer deutlich in der Mehrzahl. Weiterlesen