Das Buch der Radsporttrikots

Titel_Trikots

»Das Buch der Radsporttrikots«, erschienen bereits im Frühsommer. Ein weiteres Schmankerl bei
Covadonga, das einen Radsportfreak einfach begeistern muss. »Der Stoff aus dem die Träume sind«

Der Radprofi der von einem symbolträchtigen Trikot wie dem Maillot Jaune oder dem Regenbogentrikot des Weltmeisters träumt, der L’eroica-Teilnehmer der stilecht mit einem Retrotrikot antreten möchte, oder der Hobbyfahrer der im Trikot eines Profirennstalles fährt. Das Trikot ist immer auch eine Projektionsfläche für Sehnsucht und Leidenschaft.

»Mehr als ein Stück Stoff« titulieren denn auch die Autoren, Andreas Beune und Rainer Sprehe, den Einstieg in die Geschichte des Radtrikots. In seinen Anfängen läutete die grosse Begeisterung eines breiten Publikums relativ früh die Kommerzialierung des Radsports ein. Die grossen Fahrradhersteller und Reifenproduzenten rissen sich förmlich um die besten Fahrer und präsentierten ihre Sieger auf Werbeplakaten. Das anfängliche Tabu der Trikotwerbung wurde aber bereits 1897 bei einem Bahnrennen gebrochen und läutete damit die weitere Entwicklung des Radsporttrikots ein.

Von der Wolle bis zur Hightech-Faser zeigt das Buch diese Veränderungen mit all ihren Aspekten. Joppen und Ringelshirts, Nationaltrikots, die Trikots der grossen Rundfahrten und die der Rennställe – auf 224 Seiten finden sich viele originale Exponate. Begeistert haben mich, an dieser Reise durch die Jahrzehnte, die Geschichten und Anekdoten die mit dem jeweiligen Trikot und seinem Träger verbunden sind. Die Radsporttrikots sind selbstverständlich auch Radsportgeschichte.

Trikot_Peugot

Ein schönes Buch, das man sehr gut spontan in Hand nehmen kann um die eine oder andere Geschichte zu lesen. Lernfaktor und Lesevergnügen sind hoch! Ein ideales Geschenk für Rennradfahrer und Radsportinteressierte. Ja, genau – bald ist wieder das Fest der Feste.

Buch im Covadonga-Verlag

bei Amazon

Trikots_2

Kommentar verfassen