»Sponsored Video: Michelin –2014 best of MICHELIN Bike«

Follow our Athletes – ist der Titel der neuen Kampagne des Reifenherstellers Michelin. Das französische Unternehmen mit dem wohlbekannten »Michelin-Männchen« als Bildmarke produziert seit 20 Jahren auch erstklassige Reifen für das Fahrrad.

Die grössten und vielfältigsten Herausforderungen für einen Fahrradreifen stellen sich mit Sicherheit im Mountainbikesport. Die Disziplinen Cross Country, Enduro, oder Freeride stellen unterschiedliche Anforderungen an das Material, verlangen jedoch eines immer – höchste Zuverlässigkeit.

Wie das Video oben zeigt, sind Michelinreifen in der Szene sehr erfolgreich. Die zahlreichen Profiathleten die auf Michelinreifen vertrauen, fahren regelmässig bei den Top-Events aufs Siegertreppchen. Bei diesen Rennen sind die Reifen extremen Belastungen ausgesetzt, werden sozusagen auf »Herz und Nieren« geprüft. Das Feedback dieser Fahrerrinnen und Fahrer hilft Michelin das Material stetig zu verbessern.

In dem nachfolgendem Video erklärt Pierre Edouard Ferry, ein Star der Freeride-Szene und Teilnehmer des Red Bull Rampage, seine unterschiedlichen Anforderungen an den Reifen.

Unterschiedliche Disziplinen verlangen selbstverständlich vom Reifen auch andere Eigenschaften. Darüber hinaus spielt das Gelände eine grosse Rolle. Ist der Untergrund fest, felsig, matschig oder wechseln die Bedingungen? Benötigt man einen Spezialisten oder einen Allrounder? Genau wie in der Formel 1 entscheidet das richtige Material über Sieg oder Niederlage. Für den Hobbysportler geht es eher um Frust oder Lust. Frust kann auch bedeuten, zu stürzen, wenn der Reifen nicht den benötigten Grip liefert. Um den unterschiedlichsten Anforderungen im Cross Country oder bei den beliebten Marathonwettbewerben gerecht zu werden, kommen je nach Untergrund und Witterungsbedingungen die MICHELIN Modelle MICHELIN Wild Race’R Ultimate Advanced, MICHELIN Wild Race’R, MICHELIN Wild Grip’R Advanced oder der MICHELIN Wild Mud Advanced in Frage.

Das erfolgreiche Mountainbike World Cup Team BH-SR Suntour-KMC, das 2014 über 105 Tage an der Spitze im UCI Ranking gelegen hatte und sich als festes Ziel vorgenommen hat 2015 dauerhaft unter den besten 3 Teams weltweit zu sein, setzt auf Michelinreifen. Neben Hanna Klein fährt auch die amtierende Deutsche Meisterin Adelheid Morath seit diesem Jahr für BH-SR Suntour-KMC wie auch die Olympiasiegerin Julie Bresset. Im Spitzensport muss alles perfekt sein. Das fehlende Tüpfelchen auf dem i kann schon über Sieg oder Niederlage entscheiden. Die Rennerfolge der Profis zeigen, als Fahrerin oder Fahrer kann man sich auf MICHELIN Modelle verlassen.

Dieser Beitrag entstand durch die freundliche Unterstützung von MICHELIN

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


WordPress spam blockiert CleanTalk.