»DIE VIERZEHNTE ETAPPE« Tim Krabbé

titel_tim

Tim Krabbé hat mit seinem Roman »Das Rennen« ein Ausrufezeichen in der Radsportliteratur gesetzt. Kaum ein Radsportfan der das Buch nicht kennt. In seinem neuen Buch »Die vierzehnte Etappe« hat der niederländische Schriftsteller seine besten Kurzgeschichten und Kolumnen chronologisch zusammengefasst.

Die »Radsportgeschichten« so der Untertitel, ist für mich ein klassisches »Nachtkasterlbuch«. Bevor man das Licht ausknipst, noch die eine oder andere Geschichte lesen, ist zugleich ein spannender und entspannender Abschluss eines Tages. Mit seinen 71 Geschichten bietet Krabbé reichlich Lesevergnügen. Radsportgeschichte verwebt er zu Radsportgeschichten wobei ihm seine eigenen Erfahrungen und Eindrücke, gesammelt bei über tausend Amateurrennen und unzähligen Trainingsfahrten einen unverstellten Blick auf die Szene liefern. Der studierte Psychologe und excellente Schachspieler schreibt sehr fokussiert und schafft so eine wundersame Nähe zu den Protagonisten. Seine eigenen Erlebnisse schildert er so geschickt, es ist, als wäre man im Zentrum des Geschehens, als würde man auch mit Gerrie Knetemann ein Ründchen fahren.

Werte Radsportler/innen und Radsportfreunde/innen, Rennradfahrer/innen und Radrennfahrer/innen, dieses Buch sollte auch bei euch auf dem »Nachtkasterl« liegen! Warum Thurau nicht Weltmeister werden durfte und sehr zufrieden mit den deutschen Journalisten war, was es mit »Heimlich in die Eisen gehen« auf sich hat, »Die Gefahren des Massensprints«, oder die unkonventionelle Sichtweise Krabbés auf die Dopingproblematik. Das und so vieles mehr könnt ihr in diesem Buch genussvoll erlesen. Klassiker, Rundfahrten, Mercks, Anquetil, Moser oder wenn Krabbé aus »seinem Nähkästchen plaudert«, das Buch ist ein wahres Füllhorn mit Erzählungen wie sie nur ein profunder Kenner des Metiers so schildern kann.

Habt Spaß damit.

»Tim Krabbé hat es selbst gespürt. Er hat es selbst mitgemacht.« – Gerrie Knetemann, Radweltmeister 1978

tim_back

Covadonga Verlag

Kommentar verfassen