tex–lock – das etwas andere Fahrradschloss

Des Radfahrers altes Problem – wie bekomme ich mein Rad anständig gesichert? Es gibt jetzt eine moderne, innovative Lösung. Alexandra Baum, Suse Brand, Katja Käseberg die Gründerinnen der Texlock GmbH, einem Leipziger Technologie-Startup, haben ein revolutionäres, textilbasiertes Schloss vorgestellt. Schwere, sperrige Stahlkonstruktionen könnten jetzt abgelöst werden durch das durch das leichte, schöne und sichere tex-lock. Weiterlesen

my Boo – das Bambusfahrrad Social Startup

Schaut das nicht sehr edel aus? Ja, Bambusräder gibt es schon seit einigen Jahren, aber my Boo ist anders. Der soziale Ansatz macht das Unternehmen weltweit einzigartig.

my Boo Bambusfahrräder – gefertigt in Ghana, vollendet in Deutschland!
Das Kieler social Start Up my Boo fertigt gemeinsam mit seinem Partner, einem sozialen Projekt, in Ghana Bambusfahrräder und verbindet dabei erfolgreich konkretes soziales Engagement, ein innovatives Produkt und nachhaltiges wirtschaftliches Handeln! Jedes Bambusfahrrad ist nicht nur sozial wie ökologisch nachhaltig, sondern einzigartig und wird in liebevoller Handarbeit gefertigt. Herzstück aller Bambusfahrräder ist der in Ghana hergestellte Fahrradrahmen aus Bambus, der sich durch seine natürlichen Eigenschaften als perfektes Material für Fahrradrahmen auszeichnet.  Weiterlesen

»Jari« Fujis Schweizer Messer

Die Beliebtheit der vielseitigen Gravel-Racer scheint ungebrochen. Mit dem »Jaris« präsentiert Fuji-Bikes seinen Vertreter in dieser Liga. Gravel, leichte Touren oder Bikepacking sind die Domäne des Jari. Der Alurahmen des Fuji Jari verfügt über Befestigungspunkte für Schutzbleche, Gepäckträger und, fürs große Abenteuer, gleich drei Möglichkeiten, Flaschenhalter zu montieren. Sehr japanisch, die Bento Box-Halterung auf dem Oberrohr. Kabelführung im Rahmen sorgt für eine cleane Optik und erleichtert das Befestigen von Rahmentaschen. Der Rahmen mit Carbongabel – erlaubt die Verwendung von bis zu 47 mm breiten Reifen, was das Bike wirklich sehr vielseitig macht. Auffällig die geschwungenen Sitzstreben. Fuji verspricht dadurch höheren Komfort und bessere Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten.

Fasst hätte ich es vergessen – ein 2mm starkes »silicone shoulder pad« unter dem Oberrohr erleichtert einem bei Tragepassagen das Leben. Der ausgestellte, breitere Lenker bietet ein sicheres Handling und eine angenehmere Handhaltung.

Das Fuji Jari ist in drei Versionen erhätlich. Die Preise liegen bei 1299 bis 2999 Euro. Rahmengrößen 52, 54, 56 und 58.

Zur Website Fuji

»TOURLEBEN – VIER JAHRZEHNTE RADSPORTFOTOGRAFIE« Hennes Roth

Hennes Roths »TOURLEBEN« ist ein gewaltiges Werk. Aus seinem riesigem Bildarchiv hat der Fotograf eine Auswahl seiner beeindruckendsten Aufnahmen zu diesem einzigartigen Bildband zusammengestellt. Vier Jahrzehnte Radsport, über 40 Jahre Radsportgeschichte zeigt der Hennes in all seinen Facetten. Die grossen Rundfahrten, die Frühjahrsklassiker mit ihren Pavés, den Schlamm der Querfeldeinrennen, die hölzernen Bahnen der Radstadien. Dieser Band ist eine Augenweide für den Radsportfan und wie Rainer Sprehe im Eingangstext schreibt »ein wilder Ritt durch die Radsportvergangenheit«. Weiterlesen