Der Münchner Wasserweg

Vor einigen Wochen bin ich den Münchner Wasserweg gefahren. Eine schöne, gemütliche Strecke auf den Spuren des Münchner Wassers. Die Route führt vom Deutschen Museum bis nach Gmund an den Tegernsee. Überwiegend flach, erst wenn man die Mangfall erreicht sind bis Gmund einige Höhenmeter zu bewältigen, lässt sich der Wasserweg auch für weniger versierte Radler/innen bewältigen. Dank öffentlicher Verkehrsmittel kann man auch »unterwegs« in den Wasserweg ein- oder aussteigen. Die BOB (Bayerische Oberlandbahn) fährt ab Gmund zurück nach München Hbf. Weiterlesen

Münchner Radlnacht

Radlnacht

Die Radlhauptstadt lädt wieder ein zur jährlichen Münchner Radlnacht. Feiern ist schön und außerdem bietet die »Radlnacht« mal wieder Gelegenheit den Verantwortlichen zu zeigen, dass die Anzahl derer, die in einer wirklichen Radlhauptstadt leben wollen, immer größer wird.

Hier der offizielle Text der »Radlhauptstdt München«:

Die wahrscheinlich schönste Rundfahrt durch die Stadt, die Münchner Radlnacht, organisiert von der Radlhauptstadt München, startet in diesem Jahr am 9. Juli erstmals auf dem Königsplatz. Dort erwartet die Besucherinnen und Besucher ab 17:00 Uhr ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm rund ums Radeln mit Münchner Bands und Gastronomie. Um 20:30 Uhr gibt Oberbürgermeister Dieter Reiter den Startschuss für den Radl-Corso, der wieder über einige der prominentesten Straßen Münchens führt. Die Veranstalter rechnen bei schönem Wetter wieder mit rund 10.000 Teilnehmern. Während des gesamten Veranstaltungszeitraums kommt es daher zu Verkehrseinschränkungen in der Innenstadt. Die Radlhaupstadt München bittet insbesondere alle Autofahrer und Benutzer von Bus und Tram, sich rechtzeitig über örtliche Sperrungen zu informieren.

Radl-Demo am 30.4. in München

20160215-SOR-GreenCity-Andre (11)

Seit dem 15. Februar ist die Durchfahrt vom Marienplatz zum Rindermarkt für Taxis, Busse und RadlerInnen gesperrt. Grund hierfür ist der Umbau des Hugendubel-Hauses. Der Stadtrat hat entschieden, RadlerInnen auch nach den Baumaßnahmen vom Marienplatz zu verbannen. Dagegen stellen wir uns mit einem großen Bündnis aus Verbänden, Gewerbetreibenden und Politik: SaveOurRadler.

Unter dem Motto “Mehr Rechte für RadlerInnen in München!” bringt die Kooperation von SaveOurRadler ihren Unmut über die Sperrung des Marienplatzes für RadlerInnen und Busse (über die Notwendigkeit der Baustellenphase hinaus) auf die Straße.

30. April, 14.00 Uhr – Wittelsbacher Platz

Genauer gesagt ist die Demo eine Rundfahrt, die zirka eine Stunde dauert. Wir fahren vom Wittelsbacher Platz über Residenzstraße und Marienplatz zum Rindermarkt (die alte Nord-Südquerung). Von dort geht es über Viktualienmarkt, Sparkassenstraße, Falkenturmstraße und Hofgarten zurück zum Wittelsbacher Platz. Dort wird gegen 15 Uhr eine kleine Abschlusskundgebung abgehalten.

Radelt mit, wenn Ihr auch denkt, dass die Durchfahrt am Marienplatz für Radler erhalten werden sollte. Und die Sperrung nur ein weiteres Indiz für die rückwärtsgewandte Verkehrspolitik der Stadt ist. Mehr Rechte für RadlerInnen in München!

Weitere Infos: www.sor.bike

Großer Münchner Radlflohmarkt im Zenith

Wer noch ein neues, altes Fahrrad für die beginnende »Hauptfahrradsaison« sucht – die Initiative »Radlhauptstadt München« veranstaltet wieder den Großen Münchner Radlflohmarkt.

16643055944_7c04d65e30_b

Hier der Pressetext:

Auf noch größerer Fläche und mit umfangreichem Service-Angebot findet der diesjährige Münchner Radlflohmarkt am 17. April im Zenith (Lilienthalallee 29) statt. Die Besucherinnen und Besucher erwartet neben einer großen Auswahl an gebrauchten Citybikes, Rennrädern, Mountainbikes, Kinderrädern und Radlanhängern auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm inklusive Käuferberatung und ein Reparatur-Service. Neu in diesem Jahr ist der Spezialmarkt für Radlzubehör. Für das leibliche Wohl vor Ort sorgen ein Coffebike und Foodtrucks. Weiterlesen

München – Förderprogramm für Lastenräder

»Pressemitteilung von Green City e.V.«

Finanzspritze für Lastenräder
Im Rahmen des Förderprogramms „München e-mobil“ können E-Lastenräder ab dem 1. April mit 25 Prozent der Nettokosten bis zu einem Höchstbetrag von 1.000 Euro bezuschusst werden. Was man beachten muss, um die Förderung zu erhalten, erklären die Lastenradler und das Referat für Gesundheit und Umwelt am 7. April in der orange bar.

Münchner Vereine, Gewerbetreibende und Unternehmen können in Kürze beim Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München Anträge zur Förderung von E-Lastenrädern einreichen. Interessierte erfahren an dem Abend alle Details zu Beantragung, Gruppe der Berechtigten und Verfahrensablauf. Zusätzlich zeigen die Referenten verschiedene Einsatzmöglichkeiten und Varianten von Lastenrädern auf.

Der Informationsabend findet im Rahmen der Münchner Mobilitätskultur statt. Veranstalter sind Green City e.V., das Unternehmen Lastenradler und der ADFC München. Das Referat für Gesundheit und Umwelt hält einen Vortrag zum Förderprogramm. Mehr Informationen finden Sie auf www.greencity.de/foerderung-lastenrad

    Termin: Donnerstag, 7. April 2016, 19:00 bis 21:00 Uhr
    Veranstalter: Green City e.V. , Lastenradler, ADFC München
    Ort: Orange Bar, Zirkus-Krone-Str. 10
    Eintritt: frei
    Anmeldung: Bitte per E-Mail an mobilitaet@greencity.de

Forstenrieder Park – Isar – MTB / Biking in Munich

Biking in Munich – Wenn man seine Ruhe haben will, etwas Abwechslung braucht, oder nicht nur auf Asphalt fahren möchte, bieten sich im Münchner Süden die Wege und Trails an der Isar an. Diese lassen sich auch vielfältig kombinieren. Hier eine Strecke die den Forstenrieder Park mit einbezieht. Weiterlesen