my Boo – das Bambusfahrrad Social Startup

Schaut das nicht sehr edel aus? Ja, Bambusräder gibt es schon seit einigen Jahren, aber my Boo ist anders. Der soziale Ansatz macht das Unternehmen weltweit einzigartig.

my Boo Bambusfahrräder – gefertigt in Ghana, vollendet in Deutschland!
Das Kieler social Start Up my Boo fertigt gemeinsam mit seinem Partner, einem sozialen Projekt, in Ghana Bambusfahrräder und verbindet dabei erfolgreich konkretes soziales Engagement, ein innovatives Produkt und nachhaltiges wirtschaftliches Handeln! Jedes Bambusfahrrad ist nicht nur sozial wie ökologisch nachhaltig, sondern einzigartig und wird in liebevoller Handarbeit gefertigt. Herzstück aller Bambusfahrräder ist der in Ghana hergestellte Fahrradrahmen aus Bambus, der sich durch seine natürlichen Eigenschaften als perfektes Material für Fahrradrahmen auszeichnet.  Weiterlesen

Fahrrad-Lenkergriffe aus Birkenrinde

Das Münsteraner Unternehmen betula manus produziert Lenkergriffe aus Birkenrinde.
»Birchbarkunic« (kurz BBU) ist der erste Lenkergriff aus Birkenrinde: einem nachwachsenden Naturmaterial, das, wie die Produzenten angeben, durch seine einzigartigen Eigenschaften überzeugt. Lenkergriffe aus Birkenrinde sind pH-hautneutral, witterungsbeständig, äußerst langlebig und sehr griffig, gerade im nassen Zustand. Durch die nachhaltige und ökologische Fertigung in aufwendiger Handarbeit gewährleistet betula manus hohe Qualität und Einzigartigkeit. – Im Rahmen einer einer Crowdfunding Kampgane kann man betula manus unterstützen und natürlich die Griffe erwerben. Hier das Video zur Kampagne:


München – Förderprogramm für Lastenräder

»Pressemitteilung von Green City e.V.«

Finanzspritze für Lastenräder
Im Rahmen des Förderprogramms „München e-mobil“ können E-Lastenräder ab dem 1. April mit 25 Prozent der Nettokosten bis zu einem Höchstbetrag von 1.000 Euro bezuschusst werden. Was man beachten muss, um die Förderung zu erhalten, erklären die Lastenradler und das Referat für Gesundheit und Umwelt am 7. April in der orange bar.

Münchner Vereine, Gewerbetreibende und Unternehmen können in Kürze beim Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München Anträge zur Förderung von E-Lastenrädern einreichen. Interessierte erfahren an dem Abend alle Details zu Beantragung, Gruppe der Berechtigten und Verfahrensablauf. Zusätzlich zeigen die Referenten verschiedene Einsatzmöglichkeiten und Varianten von Lastenrädern auf.

Der Informationsabend findet im Rahmen der Münchner Mobilitätskultur statt. Veranstalter sind Green City e.V., das Unternehmen Lastenradler und der ADFC München. Das Referat für Gesundheit und Umwelt hält einen Vortrag zum Förderprogramm. Mehr Informationen finden Sie auf www.greencity.de/foerderung-lastenrad

    Termin: Donnerstag, 7. April 2016, 19:00 bis 21:00 Uhr
    Veranstalter: Green City e.V. , Lastenradler, ADFC München
    Ort: Orange Bar, Zirkus-Krone-Str. 10
    Eintritt: frei
    Anmeldung: Bitte per E-Mail an mobilitaet@greencity.de

ImagineCargo startet nachhaltigen Paketdienst in Deutschland

ImagineCargo_Bike-Train_Foto(c)Friedrich-Simon-Kugi

Berlin, Freiburg, Frankfurt/Main und München. In diesen vier Städten startete ImagineCargo gestern (15.03.2016) seinen nachhaltigen Express-Service. Um Pakete von A nach B zu bringen, setzt das Schweizer Logistik-Start Up auf die Kombination aus Fahrradboten und Bahntransport und reduziert mit dieser Bike-Bahn-Bike-Lösung bis zu 99% CO2-Emissionen im Vergleich zu herkömmlichen Sameday-Diensten. Weiterlesen