Marco Pantani

Die Kletterlegende hätte heute seinen 47. Geburtstag feiern können. Am 14. Februar 2004 endete das Drehbuch seines Lebens. Es war spannend, turbulent und kurz. Marco Pantani, ein kurzes aber unvergessliches Kapitel der Radsportgeschichte, man wird ihn nie vergessen.

DAVID MILLAR Auf der Straße

Millar-Auf der Straße

David Millar, ehemaliger Radprofi, hat sein zweites Buch veröffentlicht. Die deutschsprachige Ausgabe ist vor kurzem bei Covadonga erschienen. In »Auf der Straße – Eine Saison im Profipeloton« nimmt Millar den Leser mit, seine letzte Saison als Radprofi 2014 umfassend zu begleiten. David plaudert »aus dem Nähkästchen« und bietet einen einzigartigen Einblick in die »Denke« eines Radprofi. Weiterlesen

»Domestik« Charly Wegelius

Dom

Angestrengt durchwühlte ich meine Erinnerungen nach »Charly Wegelius«. Ich wurde nicht fündig. Wer kein Hardcore Radsportfan ist, dem werden nur die Namen der »Großen« geläufig bleiben. Der Brite Charly Wegelius fuhr 11 Jahre als Profi im Peloton und nahm an allen bedeutenden Rennen und Rundfahrten teil. Gewonnen hat er als Profi nicht ein Rennen  –  Wegelius fuhr als Domestik. Weiterlesen

Inspired to ride

Inspired to Ride Teaser Trailer from Mike Dion on Vimeo.

Mike Dion der Macher von »Ride the Divide« zeigt seine Dokumentation über das Trans-Am-Race 2014. Hauptprotagonisten sind Mike Hall und Juliana Buhring, die leider vor drei Tagen beim aktuell ausgetragenen TRANSCONTINENTAL RACE 2015 verletzungsbedingt aussteigen musste.

Ein Film über die Faszination des Langstreckenfahrens. Bestellungen werden ab September ausgeliefert.
Inspired to ride

RADSPORTTRAINING mit der Methode Obree

20150726_0004

Graeme Obree auch bekannt als »The Flying Scotsman« hat sicherlich eine der ungewöhnlichsten und zugleich schwierigsten Karrieren im Radsport gemacht. Seine, ebenso einfach wie geniale Ideen, ließen ihn Stundenweltrekorde purzeln und Weltmeisterschaften gewinnen. In dem kürzlich bei Covadonga erschienenen Buch, vermittelt er seine ganz eigene Trainingsmethode, die »Methode Obree« und wie der Untertitel lautet »Ganz einfach besser Rad fahren« Weiterlesen

Superenduro B Road

Superenduro B-Road 2015 | La Morra from Superenduro TV on Vimeo.

Sicherlich animiert auch durch die »Strade bianche« entwickelt sich in Italien eine Rennserie die Straße und »Gravel« kombiniert. Superenduro B Road, das B Road steht für Back Roads, also abseits gelegene kleine Strässchen, sehr gerne auch geschottert oder doch gleich ein Feldweg.

Auf ähnlichem Terrain wird in der Bretagne jedes Jahr Tro-Bro Léon ausgetragen.
Sehenswerte Bilder Tro-Bro Léon.

Mittendrin mit John Degenkolb

Mit zwei On-board-Cams von Shimano (CM-1000) gefilmt. Massensprint bei der ersten Etappe der Amgen Tour of California, wo Degenkolb knapp geschlagen wurde.
Nachdem der Weltradsportverband UCI endlich die On-board-Cams zulässt kommen wir in den Genuss solcher Bilder.

TOUR DU FASO – Dokumentarfilm

Die Tour du Faso ist ein Mythos unter Radsportfans und Rennfahrern auf der ganzen Welt. Seit 1987 führt das größte Radrennen Afrikas über zehn Etappen quer durch Burkina Faso. Bei Temperaturen über 40°C kommen selbst die klimatisch erprobten Einheimischen ins Schwitzen. Die Tour du Faso ist zwar am europäischen Vorbild der Tour de France orientiert, es hat sich aber über die ganzen Jahre seinen eigenen, afrikanischen Charakter als „unorthodoxe“ und vielsympathischere Kopie des europäischen Originals bewahrt. Die Rennstrecke verläuft teilweise über staubige Sandpisten, die Fahrer schlafen in Zeltlagern mitten in der Savanne und die Werbekarawane besteht lediglich aus zwei Jeeps. Auch Europäer fahren mit, aber im Gegensatz zur Tour de France, wo bisher nie ein afrikanischer Fahrer die Chance bekommen hat teilzunehmen, sind hier die afrikanischen Fahrer deutlich in der Mehrzahl. Weiterlesen