Why it makes sense to bike without a helmet — Howie Chong : Howie Chong

Why it makes sense to bike without a helmet — Howie Chong : Howie Chong.

Kürzlich sprach mich ein anderer Rennradfahrer an, da ich sozusagen schutzlos den Schäftlarner Berg runterfuhr. Hätte ich diesen Artikel bereits gekannt, wäre meine Antwort noch subtiler ausgefallen.

Isadore Apparel

Als ich Isadore entdeckte (danke Andreas) und das »Peace Jersey« sah, fiel mir sogleich Rainer Sprehe ein. Der Gründer des Covadonga-Verlages ist nämlich auch Autor des Buches »Ein Wessi auf Friedensfahrt«. Aber nun zu Isadore Apparel. Es geht ja um Radsportbekleidung.

peace-jersey-limoges_371_original

Das Trikot mit der berühmten Friedenstaube ist eine Hommage an die legendäre Friedensfahrt, die 1948 das erste Mal ausgetragen wurde. Tour de France des Ostens, wurde sie manchmal genannt und sie war unzweifelhaft das größte Amateurrennen der Welt, wie auch das Etikett vermittelt. Designed by Velits Brothers! Velits – der wahre Radsportfan kennt sie natürlich, Peter und Martin Velits, Zwillingsbrüder und aktive Radprofis. Isadore Apparel ist ihre Idee gewesen, ist ihr Baby. Das Konzept entwickelten sie 2011 bei gemeinsamen, stundenlangen Trainingsfahrten. Ziel war es Radsportbekleidung zu gestalten die den Sportler in allen Belangen unterstützt. Höchste Qualität und Nachhaltigkeit war die Prämisse der beiden Gründer. Mit Hilfe von anderen Radsportverrückten gelang es bis September 2012 die erste Kollektion fertigzustellen Weiterlesen

La Passione – Road Couture

»La Passione« gehört zu den Perlen, die die Leidenschaft für den Radsport immer wieder hervorbringt. Abseits des Mainstreams produziert die Manufaktur am Gardasee eine hochwertige Kollektion für Radsportler, die »Road Couture« und eine in Kürze erscheinende Serie »Urban Couture«, für das Fahrradfahren in der Stadt oder Commuting.

Stoffe, Zuschnitte, Verarbeitung, Design – der Norden Italiens verfügt diesbezüglich über ein enormes Know-how. La Passione ist ein Teil dieser Tradition. Für die Gründer Giuliano Ragazzi und Yurica Marchetti sind Nachhaltigkeit und ethische Kriterien teil der Geschäftsphilosophie. So werden nur hochwertigste Materialien, die dem “Oeko-Tex® Standart entsprechen verwendet. Die Merinowolle kommt von zertifizierten Erzeugern (Stichwort Mulesing).

made in italy

WEBSITE LA PASSIONE Check it out!

La Passione_1

Pedale – wie man sich bindet

Der ältere Leser erinnert sich noch an die Pedalkäfige. Die Füße in den Radschuhen mit Holzsohle wurden mittels eines Lederriemens fest im Pedalkäfig verzurrt. Das produzierte so manchen »Umfaller«, nicht immer gelang es die Riemen rechtzeitig zu lösen. Bei unvorhersehbaren Situationen stieg der Adrenalinspiegel drastisch.

Bicycle_pedal,_quill_type,_early_1980s,_Campagnolo_SL_road
Weiterlesen

Tour de France der Frauen

Die Bemühungen der Profifahrerin Kathryn Bertine, unterstützt von ihren Kolleginnen Marianne Vos, Emma Pooley und Chrissie Wellington, wieder eine Tour de France der Frauen zu etablieren, konnte zumindest einen Teilerfolg erzielen.

MfHCtdMNTFaZTzH-556x313-noPad

Kathryn Bertine, die auch Initiatorin des Dokumentarfilmes »HALF THE ROAD« ist, gelang es über eine Onlinepetition 97.000 Stimmen zu sammeln und der Veranstalter-Organisation ASO zu übergeben. Weiterlesen

Langstreckenrenner mit Scheibenbremse und Di2 von Haibike

qrace-rx-pro

Gestern habe ich die Les Alpes Videos von Mavic und Mike Cotty verlinkt. Das ist wirklich echte Langstrecke. Man muss aber nicht 700 Km fahren um die Vorteile des Langstreckenrenners „Q Race RX Pro“ von Haibike geniessen zu können. Jeder der gerne auf dem Rennrad etwas komfortabler sitzt, sollte sich das „Q Race RX Pro“ mal genauer anschauen. Die Rahmengeometrie mit kürzerem Oberrohr sorgt für eine angenehme Sitzposition, »die Gabel ist steif und komfortabel zugleich« betont Sven Bernhardt von Haibike. Der Rahmen und die Carbongabel mit konischem Schaft wurden komplett neu entwickelt. Weiterlesen

Wattmessung – PowerTap G3-Nabe

Die Bildunterschrift wird in B‰lde eingef¸gt. Sie kˆnnen uns aber gern auch per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wir helfen gerne weiter.

Die Fachzeitschriften berichten darüber, Bradley Wiggins schreibt in seiner Autobiographie darüber – optimiertes Training über Leistungsmessung. Im Profisport ist die Wattmessung schon seit längerem das bevorzugte Tool zur Trainings- und Wettkampfsteuerung. Die Werte sind exakt und zeitgenau, während die Herzfrequenzmessung der aktuell erbrachten Leistung immer etwas hinterherhinkt. Profis und ambitionierte Radsportler fahren meist mit SRM-Kurbeln, dem kostenintensiven Referenzsystem in der Leistungsmessung. Eine interessante Alternative bietet PowerTap an. Hier erfolgt die Leistungsmessung in der Hinterradnabe. Die »G3«-Nabe, die sich grosser Beliebtheit erfreut, wird 2014 günstiger und somit auch für Hobbysportler attraktiv. Weiterlesen

Von München nach Unfinden

Eine lange Tagestour von München in die unterfränkische Heimat nach Unfinden. Ein Vorhaben, das mich schon länger reizte, wurde jetzt in die Tat umgesetzt. Ein perfekter Sommertag und die schöne bayerisch, fränkische Landschaft – echter Radlspass.

Vorbei an Oberschleißheim und der Ruderregattastrecke ging es über Petershausen und Reichertshofen nach Ingolstadt. Nach Wettstetten eine traumhafte Abfahrt nach Kipfenberg. Das Altmühltal – Kinding, Greding weiter nach Hilpoltstein von dort an den Rothsee. Hier teilweise auf Schotterstrecken (wie im Altmühltal), aber durch einsame

Wälder weiter über Wendelstein nach Nürnberg. Für die Streckenplanung habe ich verschiedene Tools benutzt, Naviki, OpenRouteService und Google Maps mit der neuen Fahrrad-Option. Aus Respekt vor der Länge der Strecke hatte ich mich für eine flachere Variante durch Nürnberg und Erlangen und dann am Rhein-Main-Donau Kanal entlang entschieden. Nürnberg, das war wohl eine etwas unglückliche Wahl. Auf der vorgesehenen Strecke gab es eine Totalsperre, also auch kein Durchkommen mit dem Fahrrad. Darauf folgte eine kleine Irrfahrt bis ich die Route wiederfand. Eine Narretei des Garmin Edge 800 kostete nochmals Zeit, bis ich schließlich den »Ausgang« nach Erlangen gefunden hatte.

Am Kanal entlang bis Bamberg eine tolle Strecke, die letzten Kilometer über den Radweg an der B26 waren schnell abgespult. Mit dem letzten Licht erreichte ich das Ziel.

Impressionen

Das Ultimate CF ist ein echter Marathonrenner. Meine Sitzposition ist entspannt, also perfekt für die Langstrecke. Durch das relativ kurze Oberrohr kann ich jedoch lange in der Unterlenkerposition fahren und komme somit zügig voran. 25 mm Reifen und die VCLS Post 2.0 sorgen für zusätzlichen Komfort. I love to ride Offroad with my Roadbike. 🙂

Treibstoff: Drei Bananen, zwei Liter Wasser, ein Liter Apfelschorle, ein halber Liter Rote Bete Saft, ein Gel, ein Power Bar, ein Weckla (Semmel) mit drei kleinen Nürnberger Bratwürsten (in Erlangen).

Defekte: Ein Plattfuss bei Allersberg

Nachtrag: In Erlangen drohte mir eine Unterzuckerung (Hungerast). In so einer Notsituation esse ich dann auch mal eine Semmel (die war gerade greifbar), ansonsten verzichte ich absolut auf Getreideprodukte, wie Brot, Nudeln etc.